Analyse

In einer rekordverdächtigen Zeitspanne von nur drei Monaten ab der Geburt werden im menschlichen Gehirn Abermillionen von Nervenzellen miteinander vernetzt und bilden sämtliche grundlegenden Umweltbedingungen ab.

Diese faszinierende Lern-Leistung wird durch eine neuronale Struktur im Gehirn namens Nucleus Basalis ermöglicht, der währenddessen permanent „feuert“. Einerseits steuert und fokussiert der Nucleus Basalis die Aufmerksamkeit, die für jeden menschlichen Lernvorgang Voraussetzung ist. Andererseits ist er die wichtigste Quelle für einen Botenstoff im Gehirn namens Acetylcholin, der das gezielte Ablegen von Informationen erst ermöglicht. Übrigens ist Acetylcholin der direkte Gegenspieler der Stresshormone. (Soviel zum Thema Lernen in Stress und Druck Situationen). Mit zunehmendem Alter und abnehmender Lern-Übung bedarf es größerer bewusster Anstrengung, um die eigene Aufmerksamkeit zu fokussieren. Dadurch nimmt die Lern-Leistung im Laufe der Jahre immer mehr ab.

...Der Mensch ändert sich „nur“ wenn die Hybris groß genug ist...?

Gehirne sind auf Effizienz getrimmt, daher werden bevorzugt Informationen gelernt, die großen Nutzen versprechen oder Gefahren vermeiden helfen. Entsprechend ist eine Schulungsmaßnahme ohne Einsicht des Teilnehmers in das festgestellte Entwicklungspotential aus unserer Sicht völlig obsoletGenau hier sehen wir einen entscheidenden Vorteil des geschickt konzeptionierten Video Trainings, da es dem Teilnehmer einen „objektiven“ Blick auf das eigene Verhalten ermöglicht, quasi unabhängig vom Trainer. Dass diese Maßnahme wie keine andere geeignet ist, kommunikative Verhaltensweisen und deren Auswirkung auf den Gesprächspartner zu verdeutlichen, sollte wohl klar sein. Unserer Erfahrung nach ist Video Training eine geeignete Ergänzung zu konventionellen Trainings, um die Motivation zur Veränderung zu stärken. Ein großer Vorteil ist sicher auch die Möglichkeit eine Entwicklung visuell zu dokumentieren falls vom Teilnehmer gewünscht. Darüber hinaus bietet sich diese Form des Trainings an, um Erfolgserlebnisse durch das Vorher/ Nachher Muster zu erzeugen und die Leistungsbereitschaft zu steigern.

Absolute Voraussetzung ist unserer Überzeugung nach aber das Einverständnis bzw. den Wunsch der Teilnehmer an einer Video Dokumentation zu generieren und im Zweifel auch ein Nein zu akzeptieren. Andernfalls wird durch eine verordnete Bewertungs-Situation Stress erzeugt und ein Lerneffekt erheblich behindert.

mehr...
 

Angebot

Zu Beginn unserer Zusammenarbeit bitten wir Sie um ein genaues Briefing zum Produkt, Ihrer Marketingstrategie und vor allem den beteiligten Teilnehmern, um ein möglichst effektives Video Training zu planen.

Bei einem externen Dienstleister wie triebwerk Personalentwicklung ist die Bewertungssituation für den Mitarbeiter per se weitaus weniger ausgeprägt als beim eigenen Vorgesetzten. Dieser entscheidet letztendlich über die persönliche Zielerreichung (Prämien, Karriere usw.) und der Mitarbeiter spricht offener mit einem externen Trainer über neue Lösungsansätze bei der Bewältigung der Trainingsaufgabe.

Daher können wir ein Video Training weitaus effizienter gestalten als das inhouse möglich ist und erarbeiten mehr effektive Übungsanteile. Aber Ihr entscheidender Vorteil ist die Tatsache, dass wir eine weitaus höhere Akzeptanz für diese Trainingsform bei den Teilnehmern erreichen. Denn als Externe können wir auch jedem Außendienstler den Eindruck vermitteln, dass er/ sie selbst an der Entwicklung seines Kommunikationsfortschritts beteiligt war. Dieser Motivationsfaktor kann unserer Erfahrung nach kaum hoch genug eingeschätzt werden.

CAVE: Die Kombination mit einem konventionellen Kommunikationstraining, zum Beispiel im Hinblick auf wirkungsvolle Gesprächstaktik, erhöht die Effektivität erheblich.

mehr...