Analyse

Eine Unternehmenskultur lässt sich psychologisch mit denselben Begriffen umschreiben, wie das Mind Set bzw. der Charakter einer Persönlichkeit.

Angesichts der Tatsache, dass jedes Unternehmen von und für Menschen geschaffen wurde, sollte das kaum verwundern. Dieses Mind Set (Ziele, Werte, Identitäten und (Lebens-) Einstellungen) bestimmt unser Denken, Fühlen und Handeln genauso wie unsere Kommunikation. So wächst der Mensch im Laufe seines Lebens in vielfältige Rollen hinein und kommuniziert der jeweiligen Rolle/ Identität entsprechend angepasst. Ein Beispiel dafür ist die Mitarbeiterin, die in eine Führungsrolle hinein wächst und deren Kommunikation dort eine ganz andere Qualität hat, als zu hause in ihrer Rolle als Mutter von zwei Kindern. Denn die Mutter entwickelt sicher andere Ziele, Werte und Einstellungen für ihre Kinder, als die Führungskraft für ihre Mitarbeiter und passt ihre Wortwahl, Tonlage, Mimik, Gestik und Körpersprache entsprechend unbewusst an.

Vielfältige und mittlerweile auch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen in Fachbereichen der Neurologie (Stichwort Neuroplastizität) und Psychologie belegen, dass Persönlichkeit „gelernt“ ist und bis ins hohe Alter „umgelernt“ werden kann. Diese Untersuchungen haben mit Fehleinschätzungen aufgeräumt, die das menschliche Denken und Handeln der letzten 100 Jahre bestimmt haben. Prominentestes Beispiel ist der neurologische „Flügel“ der Lokalisationisten, der die Überzeugung vertritt, dass jeder Funktion des menschlichen Geistes ein bestimmter Ort im Gehirn zuzuordnen ist, und dass bei dessen Ausfall oder Schwäche kein Ersatz oder Besserung der Funktion möglich ist. Dieser überholten These verdanken wir übrigens ein Schulsystem, das darauf abzielt „Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen“. Dieses System schreibt Entwicklungspotentiale fest anstatt sie mit modernen Lehr- und Lernmethoden in objektive Stärken umzuwandeln.

Den Gründern der Neuro Linguistischen Programmierung John Grinder und Richard Bandler verdanken wir neben einem klar strukturierten Modell von menschlicher Persönlichkeit auch die Idee des Mental-Programms: Was begabte Schauspieler intuitiv beherrschen, nämlich in einer Rolle aufzugehen und andere Menschen die gesamte Spielart der Emotion erleben zu lassen, ist durch mentales Training für jeden zugänglich und erlernbar geworden. Jeder kann lernen in jede denkbare und aktuell gewünschte Rolle zu „schlüpfen“ und dieser Rolle entsprechend authentisch zu kommunizieren. Jeder kann lernen die eigenen „Potentiale“ zu heben und seine Perspektiven zu erweitern.

Dass diese mentalen Werkzeuge auch exzellent geeignet sind, sich auf neue Aufgaben und Verantwortungsbereiche vorzubereiten, liegt wohl auf der Hand.

mehr...
 

Angebot

Das Seminar „Mind Shaping“ ist für ambitionierte Führungskräfte und sehr engagierte Mitarbeiter interessant, die ihr Potential ausreizen wollen.

Wir starten mit einer Analyse des Mind Sets des Teilnehmers und legen mit Ihnen gemeinsam individuelle Entwicklungsziele und Milestones fest. Im nächsten Schritt geben wir den Teilnehmern griffige psychologische Werkzeuge an die Hand, um unter kundiger Anleitung ihren individuellen Trainings- und Entwicklungsplan zu erarbeiten.

Das Seminar „Mind Shaping“ baut auf modernsten psychologischen und neurologischen Erkenntnissen sowie jahrelanger Erfahrung auf. Alle Maßnahmen zielen sowohl auf die lernpsychologische Wissens-Kurve als auch auf die Können-Kurve der Teilnehmer ab. Dadurch stellen wir sicher, dass das theoretische Wissen sehr effizient umgesetzt wird und eine positive Einstellung aus zahlreichen Erfolgserlebnissen erwächst.

Um die Entwicklung der einzelnen Persönlichkeiten angemessen begleiten zu können, legen wir Ihnen die Kombination des Seminars mit Personal Coaching ans Herz. So werden Fortschritte erheblich schneller erzielt und Bedenken und Fragestellungen leichter abgearbeitet. 

mehr...